Kategorien
Neuer Beitrag

Hengstenberg für Eltern

Elfriede Hengstenberg hat als Gymnastiklehrerin Bewegungsstunden für Schulkinder und für Erwachsene gegeben. Ihr Ziel war es, die ergonomisch sinnvolle Haltung so in alltägliche Bewegungen zu integrieren, dass ihre Teilnehmer über die Gymnastikstunde hinaus aufrecht gingen, etc. Dabei regte sie vor allem an, kleine Experimente mit dem eigenen Körper zu machen. Sie lud die Teilnehmenden ein, sich dafür zu interessieren, wie Bewegung geschieht, was es alles dafür braucht, einen Arm zu heben, einen Schritt zu machen, etc.

Diese Art von „Sport“ ist ganz sicher kontaktarm im Freien umsetzbar.

Gleichzeitig ist er wunderbar vereinbar damit, dass Eltern ihre Kinder mitbringen, die die Zeit nutzen werden, um sich den Wald und seine Möglichkeiten als Bewegungsraum zu erschließen. Es ist für uns selbstverständlich, dass Ihr nur Sport machen könnt, wenn die Kinder Euch gerade nicht brauchen.

Unsere Hengstenberg Gruppen für Eltern finden donnerstags zwischen Ehningen und Holzgerlingen statt. Es könnte jeweils bis zu 10 Erwachsene in einer Gruppe um 9 Uhr und um 11 Uhr und um 16 Uhr zusammen kommen. Je nach Ausdauer der Kinder sind wir 1-2 Stunden unterwegs. Bringt also etwas zu Vespern mit, eine Sitzunterlage und Wasser zum Hände waschen. Wir finden sicher ein schönes Plätzchen für eine Pause, wo liegend spielende Babys sich auf Eurer Picknickdecke beschäftigen können.

Dieser Kurs startet, sobald die Inzidenz im Landkreis Böblingen kontaktarmen Sport mit bis zu 10 Personen gestattet.

Kategorien
im 1. Lebensjahr im 10. Lebensjahr im 2. Lebensjahr im 3. Lebensjahr im 4. Lebensjahr im 5. Lebensjahr im 6. Lebensjahr im 7. Lebensjahr im 8. Lebensjahr im 9. Lebensjahr nach Hengstenberg nach Pikler Neuer Beitrag Spielgruppe

Neubeginn im Spielraum

Dank der Corona VO Familienbildung des Sozialministeriums vom 15.5.2021 können Eltern und Kleinkinde sich wieder im Spielraum treffen.

Wann können sich Spielgruppen wieder treffen?

So lange die Inzidenz des Landkreises unter 100 liegt, können sich bis zu 6 Erwachsene mit 6 Kindern und der Spielraum Leiterin im Spielraum treffen.

Im Freien dürfen sich insgesamt 18 Personen mit der Spielraum Leiterin treffen.

Stand der Inzidenz im Landkreis Böblingen

Das Landratsamt Böblingen macht hier bekannt, dass ab 17.5.2021 die Inzidenz in Böblingen unter 100 liegt.

Neustart im Spielraum

Die Spielgruppen in Ehningen starten am Dienstag, 25.5.2021 bzw. am Donnerstag, 27.5.2021. Um 9 Uhr treffen sich Eltern mit Kindern ab 12 Monaten, um 11 Uhr treffen sich Eltern mit Kindern ab 4 Monaten.

Die Spielgruppen in Holzgerlingen starten am Montag, 31.5.2021. Um 9 Uhr treffen sich Eltern mit Kindern ab 12 Monaten, um 11 Uhr treffen sich Eltern mit Kindern ab 4 Monaten.

Beitrag ansehen

Die Spielgruppen in Böblingen starten am Donnerstag, 27.05.2021 (der Kurs findet an einzelnen Terminen im Wald statt). Um 16 Uhr treffen sich Eltern mit Kindern ab 2 Jahren.

Hygienebedingungen

Es gelten unsere Hygienebedingungen. Hier in Kürze:

  • Erwachsene mit negativem Schnelltest mit Nachweis, max. 48 Stunden alt (bzw. Impfnachweis / Genesenennachweis)
  • Mindestabstand einhalten, vor allem beim Kommen und Gehen, damit wir im Interesse der Kleinen auf das Tragen einer Maske verzichten können
  • Feste Sitzplätze für die Erwachsenen
  • Keine Teilnahme bei corona-verdächtigen Symptomen bzw. positivem Testergebnis /Kontakt mit positiv Getesteten
  • Erstattung krankheitsbedingt versäumter Termine / kein Nachholtermin bei Krankheit der Kursleiterin
  • Falls der Kurs aufgrund der Inzidenz nicht vollständig stattfinden kann, werden Kursgebühren anteilig erstattet

Spielraum exclusiv

Das Angebot „Spielraum exclusiv“ wird zusätzlich zur Spielgruppe angeboten: mit jeweils 1 Familie und der Spielraum Leiterin.

Bitte mehrere Kinder mit Komma getrennt ein
Mehrfachnennung möglich und erhöht die Chancen auf den nächsten freien Kursplatz
Da der Austausch zwischen Spielraum Leiterin und Eltern durch die Abstandsregeln der CoronaVO erschwert ist, bitten wir alle Eltern, sich die Kinderbetreuung so aufzuteilen, dass einer von ihnen ohne Kind am Elternstammtisch teilnehmen kann.
Wir werden uns im Spielraum duzen. Für die Rechnung über den Teilnahmebeitrag ist hier Dein vollständiger Name und Anschrift erforderlich
Kategorien
im 1. Lebensjahr im 2. Lebensjahr im 3. Lebensjahr im 4. Lebensjahr im 5. Lebensjahr Neuer Beitrag Selbständiges Spiel Spielzeug

Spielraum statt Wohnzimmer

2 Familien mit Spielraum Erfahrung im Rahmen der von der Corona VO BW zugelassenen Zahl von Menschen für private Begegnungen treffen sich im Spielraum statt Wohnzimmer ohne Pädagogische Begleitung im Spielraum.

Hier spielen die Kinder mit- und nebeneinander, nutzen die Bewegungslandschaft und die bereitgestellten altersgerechten Spielmaterialien.
Im Anschluss werden Raum, Geräte und Spielsachen von uns desinfiziert und gereinigt.

Termin nach Vereinbarung. Kosten: 20 Euro je Termin und Familie.

Kategorien
Neuer Beitrag

Grimms Spiel und Holz Design

Im Familienspielraum findet Ihr jede Menge schönes Spielzeug aus Holz, in gedeckten Regenbogenfarben gehalten.

Die Sachen sind von Grimms Spiel und Holz Design. In Hochdorf an der Fils hat die Firma einen 2. Wahl Laden, online verkauft sie über ihren Shop, und bei uns gibt es ab und an gebrauchte und neue Einzelartikel zu kaufen.

  • die 6 Bunten Holzautos sind bereits reserviert.

Bei Interesse bitte hier melden:

Bitte beschreibe, was du suchst bzw. anbietest. Wenn Du noch einen Onlineshop oder Second Hand Laden im Landkreis Böblingen empfehlen kannst, auch gerne hier!
Kategorien
Neuer Beitrag

Lebkuchenhaus

Dieses Jahr gibt es ein großes Lebkuchenhaus für die ganze Familie, geplant, gebacken und gebaut von Uwe Büsching, der eigentlich Kinderarzt ist.

Lebkuchenhaus selbstgemacht
Eine echte Aufgabe für einige Tage:

  • Schnittvorlagen aus Pappe herstellen (wieder verwendbar), 1-2 Stunden
  • Teigzubereitung 1 Stunde
  • Kühlung 12 Stunde
  • Backen und Zuschneiden 1-2 Stunden
  • Verzieren viele Stunden
  • Verzehren – ob, wann, wie?

Eine Anleitung für die Schnittvorlage findet Ihr hier im 18. Newsletter von Echt dabei, den wir Familien mit kleinen Kindern sehr empfehlen.

Newsletter von Echt dabei:

Zum Abonnieren schreiben Sie eine Mail an info@echt-dabei.de mit „Newsletter Familienzeit“ im Betreff. Sie erhalten den Newsletter dann regelmäßig (ca. alle 2-3 Monate) per E-Mail. Sobald es keine neuen Anlässe und Geschehen mehr gibt, endet der Newsletter Versand automatisch. Sie können ihn auch vorher abbestellen.

Nun aber zum Lebkuchenhaus:

Am ersten Tag überlegen wir, wie unser Lebkuchenhaus aussehen soll. Wie groß soll es werden? Wir machen aus Pappe Schnittmuster für die Front, Hinterwand, Seitenwände und das Dach, schneiden Fenster und Türen aus.

Das Schnittmuster erfindet Ihr entweder selbst oder Ihr konstruiert es nach der Anleitung im Newsletter von Echt dabei.

Am zweiten Tag stellen wir den Teig her. oder besorgen den Lebkuchenteig zum Ausrollen im Supermarkt.

Am dritten Tag wird der gereifte / gekaufte Teig in drei Teile geteilt und zu einem Viereck ausgerollt. Das Ausrollen ist schwere Arbeit und
dauert eine Weile. Bewährt hat sich eine Silikondauerbackmatte.

Reicht der Teig? Vor dem Backen mit der Pappe Maß nehmen!

Auf Backpapier bei 200 Grad/ Umluft 180 Grad ca. 13 Minuten gebacken. Achtung: Bräunt sehr schnell!
Dann die Schablonen auflegen und den warmen Teig schneiden.
Aus den Teigresten Streifen für Zäune etc. schneiden und mit den
Förmchen alles Mögliche ausstechen. Die Längsseite der
Dachformen anschrägen, ca. 45°, damit die Dachhälften nicht
überlappen. Die übrigen Reste kann man gleich essen – köstlicher
Lohn für die Arbeit. Oder evtl. dekoriert verschenken.
Abkühlen lassen. Dabei wird der Teig hart.

Am vierten Tag wird das Haus auf den dritten Lebkuchen gebaut, wie beim Fertighaus. Dazu benötigen wir „essbaren“ Kleber: 1 Eiweiß schaumig geschlagen. Anschließend so viel Puderzucker zugeben, bis ein dickflüssiger Guss entsteht, den man mit Lebensmittelfarbe bunt machen kann. Dazu die Farbe vorher in den Puderzucker rühren. Wenn die Einzelteile wackelig oder rutschig sind kann man die Teile mit Zahnstochern befestigen. Vorsichtig, dass der Lebkuchen nicht bricht! Fenster und Türen werden von innen mit Blattgelatine verschlossen (weiß oder rot).

Am fünften Tag oder später, wird das Haus mit allen erdenklichen Leckereien, Smarties, Gummibärchen, Trockenobst, Nüssen, Keksen, verziert. Dazu wieder „essbaren“ Kleber anrühren. Der Schornstein kommt oben drauf – früher gab es noch keine Passivhäuser!, Bäume, Zäune und die Schneemänner drum herum. Zuckerstangen sind als Zaunpfähle gut geeignet.


Weil es so schön ist, möchte man es nach Weihnachten nicht essen. Kein Problem, denn die Weihnachtszeit dauert bis zum 2. Februar, da ist Mariä Lichtmess.

Kategorien
Neuer Beitrag

Wer trotzt hier?

Im Leben von Familien gibt es manchmal Situationen, wo sich einer auf den Boden wirft und jede Kooperation verweigert, worauf hin der andere entweder versucht, seinen Willen durchzusetzen oder aufgibt und sich abwendet.

Häufig sind es Kinder, die sich auf den Boden werfen und Erwachsene, Eltern, die sich durchsetzen oder abwenden:

Anna, 4 Jahre, soll sich umziehen und in 5 Minuten fertig sein, damit die Familie gemeinsam frühstücken kann und alle rechtzeitig aus dem Haus kommen. Stattdessen sitzt Anna friedlich auf dem Fußboden und spielt mit ihrem Kuschelhund. Ihre Mutter kommt ins Zimmer und ärgert sich, dass Anna ihre Aufgabe nicht erledigt hat. Sie macht Anna Vorwürfe: „Du weisst doch, dass wir es morgens immer eilig haben, trödel nicht, zieh dich schnell an!“ Mit diesen Worten zieht sie Annas Pyjama-Oberteil über ihren Kopf und will rasch auch die Hose ausziehen. Anna hält die Hose fest und schreit „Lass mich, selber!“ Woraufhin ihre Mutter entgegnet: „Du hattest lange genug Zeit, jetzt mach ich das, sonst wirst du ja nie fertig!“ Anna wirft sich auf den Boden, strampelt und weint heftig. Ihre Mutter hat nun die Wahl: entweder sie hält Anna fest und zieht sie gegen Annas Widerstand an oder sie verlässt das Zimmer und lässt Anna weinend alleine zurück. Beides passt nicht zu ihrer Vorstellung von harmonischem Familienleben. Innerlich gibt sie Anna die Schuld: „Warum kann sich dieses Kind nie pünktlich anziehen?!“

Ein fiktives Beispiel, jegliche Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist Zufall

Meistens wird die Situation mehr schlecht als recht gelöst und hinterher sind alle Beteiligten unglücklich:

  • Eltern sind unglücklich, weil sie mit ihrem Kind nie so autoritär und fast schon gewaltsam umgehen wollten
  • Kinder sind unglücklich, weil sie sich unverstanden fühlen und weil sie sich gezwungen fühlen, bei etwas mitzumachen, das sie in ihrem innersten ablehnen

Die Verantwortung liegt bei den Eltern

Die Verantwortung für die Qualität der Beziehung tragen die Erwachsenen, sagt Jesper Juul.

Nur wenn die Eltern ihr Verhalten in einer derartigen Situation ändern, kann eine neue, bessere Lösungfür alle Beteiligten gefunden werden.

Wie Eltern Gewohnheiten in der Familie ändern können

Zunächst müssen sich die Eltern bewusst werden, dass in diesen Situationen etwas geschieht, was nicht zu ihrer Vorstellung von gelingendem Familienleben passt. Der nächste Schritt erfordert die Bereitschaft, das eigene Verhalten zu überdenken und zu verändern.

Dann erst ist es sinnvoll, sich die Trotz-Situationen der vergangenen Tage vor das innere Auge zu führen und dabei zu fragen:

  • Welche Erwartung hatte ich (an mein Kind)?
  • Welche Erwartung hatte vermutlich mein Kind?
  • Was hinderte mich daran, auf die Erwartungen meines Kindes einzugehen?

Auf die Erwartungen des Kindes eingehen

Wenn Eltern die Erwartung ihres Kindes übergehen, so hoffen manche insgeheim, dass ihr Kind bereitwillig seine eigenen Erwartungen hinter die der Eltern stellt. In vielen Situationen mag das auch so sein. Aber

  • ist das eine gute Vorbereitung auf das Leben, das unsere Kinder als Erwachsene führen werden? Wollen wir, dass sie zukünftig „immer wieder“ ihre Erwartungen anderen unterordnen?
  • Oder könnten wir es wagen, die Erwartungen des Kindes wenigstens anzuerkennen, auch wenn wir sie nicht erfüllen wollen?
  • Wird dann der Protest nicht umso größer?

Gefühle in Worte fassen

Kinder fühlen sich verstanden, wenn Eltern Worte finden für die Gefühle, die ihre Kinder zum Ausdruck bringen. Dazu ist es hilfreich, wenn Eltern vorübergehend die Perspektive des Kindes einnehmen:

  • Wie geht es Anna, wenn sie morgens nach dem Aufstehen mit ihrem Kuschelhund spielt?
  • Wie geht es ihr, wenn ich hereinplatze und sie mit Vorwürfen überschütte?
  • Wie geht es ihr, wenn ich sie rasch ausziehe?
  • Wenn ich einmal im Alter Hilfe bei Alltagsverrichtungen brauche, will ich so behandelt werden?

Wenn wir mit Worten die Gefühle beschreiben, die wir an unserem Kind wahrnehmen, gibt es keine Garantie, dass wir richtig liegen. Aber unser Kind erlebt: Mama versucht, mich zu verstehen. Papa meint, ich sei wütend, wenn ich so strample. Das kann dann ungefähr so klingen „Anna, du liegst auf dem Boden und strampelst und weinst. Mir scheint, du bist richtig sauer, weil ich dich rasch ausgezogen habe.“

Je früher wir Worte finden für die unangenehmen Gefühle unseres Kindes, desto weniger heftig muss es uns diese Gefühle zeigen. Je heftiger der Gefühlsausbruch ist, desto mehr Variationen des Verständnisses sind möglicherweise notwendig, bis das Kind sich verstanden fühlt.

Wut, Trauer, Zorn, Enttäuschung, Frust annehmen

Wenn wir Wut, Trauer, Zorn, Enttäuschung, Frust und ähnliche Gefühle beim Namen nennen, erlebt unser Kind, dass auch diese unangenehmen Gefühle ihren Platz im Leben haben. Sie dürfen sein. Nun muss es jedoch einen Weg finden, die Gefühle auszudrücken, ohne sich selbst, andere oder Gegenstände dabei zu gefährden.

Mit dem Hinweis „Ich erlaube dir nicht, nach mit zu treten“ kann ich einen Schritt zurück gehen und meine persönliche Grenze deutlich machen. Wenn ich sage: „Hier hast du ein festes Kissen, darauf kannst du treten“ zeige ich meinem Kind eine Möglichkeit, seinen Gefühlen Luft zu machen, die für alle Beteiligten erträglich ist.

Nun ist es bereit, die Liebe anzunehmen, die wir ihm zeigen wollen.

Eltern dürfen ihre Liebe in liebevollem Verhalten zeigen

Wenn wir sehen, dass Anna sich morgens nicht alleine anzieht, und davon ausgehen, dass es schneller geht, wenn wir sie beim Umziehen begleiten, dann lohnt es sich, diese Begleitung in den Tagesablauf einzuplanen. Vielleicht müssen wir das Wecken vorverlegen, oder selbst früher aufstehen. Möglicherweise können wir den Tisch schon am Vorabend decken und so Zeit für das gemeinsame Umziehen gewinnen.

Wichtig ist, dass wir diese Entscheidung in einem ruhigen Moment treffen, vielleicht wenn wir mit unserem Partner über den Tag sprechen und feststellen, dass schon wieder eine Situation entstand, in der wir nicht so friedlich mit unserem Kind zusammen sein konnten wie wir uns das wünschen.

Gut ist, wenn wir unser neues Verhalten ankündigen: „Morgen früh werde ich dich beim Umziehen begleiten“. Und dann tun wir das, liebevoll, zugewandt, in Ruhe und so freundlich, wie wir mit unserem Kind immer umgehen wollten.

Wenn Eltern der Kragen platzt

Wenn uns Eltern der Kragen platzt, wird die Situation für unsere Kinder emotional sehr bedrohlich: Unsere Beziehung ist für sie lebensnotwendig, und wenn wir sie im Zorn kündigen – und wenn auch nur für eine kurze Zeit – sind unsere Kinder existenziell gefährdet.

Können wir einen Ball in einen Korb werfen, anstatt unser Kind anzubrüllen?

Gelingt es uns, zu einem bereitliegenden Blatt Papier zu gehen, einen Stift zu nehmen und aufzuschreiben, worüber wir uns gerade so aufregen? „Das muss ich jetzt aufschreiben“ genügt als Erklärung für unser Kind.

Wenn wir schon am Schreiben sind, wäre es möglich, neben unsere Gefühle auch die vermuteten Gefühle unseres Kindes zu schreiben?

Dann könnten wir uns im nächsten Schritt wieder dem Kind zuwenden und fragen, ob wir richtig vermuten: „Du bist vermutlich überrascht, weil ich nicht wie sonst gebrüllt habe, sondern etwas aufgeschrieben habe. Ich möchte nicht mehr brüllen. Ich möchte mit Dir freundlich umgehen. Manchmal fällt mir das schwer, und das Aufschreiben hilft mir dabei.“

Und als nächstes können wir mit unserem Kind auf der sachlichen Ebene sprechen: „Es ist Zeit, dass Du angezogen zum Frühstück kommst. Soll ich Dir die Hose anziehen, oder möchtest Du das jetzt selbst machen?“

Es gibt Kinder, die beide Alternativen ablehnen. Hier können wir eine weitere Option anbieten: „Dann ist zuerst der Pullover dran. Entweder Hose oder Pullover, eines von beiden, und zwar jetzt. Entscheide dich.“

Kinder wollen mitwirken

Kinder wollen bei allem, was sie betrifft, mitwirken. Das beginnt schon sehr früh: Wenige Wochen nach der Geburt strecken sie ihren Arm, wenn wir ihnen ein Jäckchen überstreifen. Sie strecken ein Bein, wenn wir ihm seine Hose zeigen.

Je älter die Kinder werden, desto mehr wollen sie selbständig versuchen. Socken ausziehen! Anfangs muss ich ihm vielleicht noch bis über die Ferse helfen, bald kann mein Kind das ganz alleine.

Jacke zuknöpfen. Reißverschluss schließen. Schuhe zubinden. Einkaufen. Backen, kochen…. Die Reihe lässt sich fortsetzen bis die Kinder schließlich ihre eigene Krankenversicherung wählen.

Wir Eltern tun gut daran, Kindern den zeitlichen und realen Freiraum zu schaffen, damit sie sich darin üben können, mitzuwirken. Wir können unsere Liebe dadurch zeigen, dass wir aufmerksam dabei bleiben, wenn sich unser Kind bemüht, seine Jacke zu schließen. Wir dürfen uns mit unserem Kind freuen über alles, was nach vielem Probieren und Üben schließlich gelingt, und wir sind da, wenn es Trost braucht, weil etwas noch nicht klappt.

So kann ein friedliches, freudiges Zusammenleben in der Familie gelingen.

Wegweiser in der Trotzphase

Der Wegweiser Trotzphase vom Familienspielraum kann dich auf diesem Weg gut begleiten.

Elternstammtisch

Wenn du dich mit anderen Eltern und Pädagoginnen beraten möchtest und einen Strauß konkreter Handlungsalternativen suchst, komm doch zum nächsten Elternstammtisch.

Kategorien
Neuer Beitrag

Lockdown 11-2020

Der „kleine Lockdown“ führt in Baden-Württemberg zur Schließung der Krabbelgruppen und PEKiP-Kurse. Was bedeutet er für den Familienspielraum?

Nachstehend finden Spielraum Leiterinnen Antworten auf die häufigst gestellten Fragen in diesem Zusammenhang, zitiert nach der offiziellen Seite des Landes Baden-Württembergs und des Bundesfinanzministeriums.

Änderungen der Corona-Verordnung ab 2. November 2020

Mit der Verschärfung der Maßnahmen und der entsprechenden Anpassung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg reagiert die Landesregierung auf die aktuelle, besorgniserregende Entwicklung des Infektionsgeschehens in Baden-Württemberg. Der exponentielle Anstieg der Neuinfektionen, die schon jetzt hohe Auslastung der intensivmedizinischen Kapazitäten im Land und der Umstand, dass eine umfassende Nachverfolgung von Infektionsketten nicht mehr gewährleistet werden kann, machen zusätzliche Maßnahmen zur flächendeckenden Reduzierung des Infektionsgeschehens und zur Abwehr einer akuten Gefahrenlage erforderlich.

Die Regelungen treten zum 2. November 2020 in Kraft und gelten befristet bis 30. November 2020.

Die Übersicht vom 5.11.2020 um 15:30h über die zu schließenden Geschäfte und Angebote für Bildung und Freizeit findest du hier

Nicht erlaubt sind Krabbelgruppen und Pekip-Kurse.

Müssen Spielplätze schließen?

Der Besuch und die Nutzung von öffentlichen Spielplätzen ist nicht verboten. Spielplätze werden von Seiten des Landes nicht geschlossen. Allerdings setzen wir auf die Vernunft und auf das Verantwortungsbewusstsein der Erwachsenen, die darauf achten müssen, den Abstand zu anderen Familien bestmöglich einzuhalten und den Abstand der Eltern untereinander einzuhalten und nicht im Pulk zusammenzustehen. Auch hier gilt, dass Ansammlungen mit mehr als zehn Personen und aus mehr als zwei Haushalten untersagt sind.

Dagegen sind Indoor-Spielplätze, Trampolinhallen und ähnliche Einrichtungen geschlossen.

Bolzplätze dürfen nur für den Freizeit- und Amateurindividualsport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts genutzt werden.

Sind Gruppentherapien und Selbsthilfegruppen erlaubt?

Gruppentherapien und Selbsthilfegruppen sind unter den Voraussetzungen unter § 10 der Corona-Verordnung weiter erlaubt.

Was ist mit Volkshochschulkursen?

Volkshochschulangebote und ähnliche Bildungsangebote sind zulässig. Sport-, Tanz- oder Yogakurse sind nicht erlaubt.

Bei Bildungsangeboten wie Volkshochschulen ist darauf zu achten, dass sich die Gruppen aus unterschiedlichen Räumen nicht auf Gängen, im Foyer oder Vorplätzen durchmischen. Bei den Veranstaltungen Infektionsschutz und die AHA+L-Regeln unbedingt einzuhalten.

Gibt es finanzielle Unterstützung für die betroffenen Betriebe?

Bund und Länder haben massive Hilfen für die betroffenen Betriebe beschlossen. Die von der temporären Schließung betroffenen Unternehmen, Betriebe und Selbständigen erhalten eine Nothilfe vom Bund, um sie für finanzielle Ausfälle zu entschädigen. Der Erstattungsbetrag soll bei Unternehmen bis 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern pauschalisiert die Fixkosten abdecken und beträgt bis zu 75 Prozent der Umsätze des Vorjahresmonats. Mehr Informationen finden Sie beim Bundesfinanzministerium.

Der Bund wird zudem seine Hilfsmaßnahmen für Unternehmen verlängern und die Konditionen für die hauptsächlich betroffenen Branchen verbessern.

Welche Unternehmen sind antragsberechtigt?

Die Novemberhilfe des Bundes richtet sich an Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, die von den temporären Schließungen erfasst sind (im Folgenden „Unternehmen“ genannt). Antragsberechtigt sind solche Unternehmen, die aufgrund des Beschlusses des Bundes und der Länder vom 28. Oktober 2020 den Geschäftsbetrieb einstellen mussten. Hotels sind ebenfalls antragsberechtigt. Ebenfalls antragsberechtigt sind Unternehmen, die indirekt stark betroffen sind (siehe Antwort auf folgende Frage).

Wie hoch sind die gezahlten Zuschüsse?

Mit der Novemberhilfe werden Zuschüsse pro Woche der Schließung in Höhe von 75 Prozent des durchschnittlichen wöchentlichen Umsatzes im November 2019 gewährt. Zu den Ausnahmen von dieser Regel siehe unten.

Was ist mit Soloselbständigen, zum Beispiel Künstler, die im November 2019 keinen Umsatz hatten?

Soloselbständige haben ein Wahlrecht: sie können alternativ zum wöchentlichen Umsatz im November 2019 den durchschnittlichen Wochenumsatz im Jahr 2019 zugrunde legen. Damit helfen wir auch Soloselbständigen, die im November 2019 keinen Umsatz hatten.

Können Unternehmen Umsätze, die sie trotz Schließung machen, behalten?

Wir wollen Unternehmen bei der Umstellung ihrer Geschäftsmodelle unterstützen. Viele Unternehmen zeigen in der Krise Ideenreichtum und Flexibilität. Zum Beispiel stellen Gaststätten und Restaurants auf Lieferdienste und Außerhausverkauf um. Wir wollen, dass sich diese Mühen auszahlen. Deshalb sollen Unternehmen die Umsätze, die sie trotz Schließungsanordnung im November erzielen, möglichst behalten.
Daher gilt grundsätzlich, dass Umsätze, die im November 2020 trotz der grundsätzlichen Schließung gemacht werden, bis zu einer Höhe von 25 Prozent des Vergleichsumsatzes im November 2019 nicht angerechnet werden. Um eine Überförderung von mehr als 100 Prozent des Vergleichsumsatzes zu vermeiden, erfolgt bei darüber hinausgehenden Umsätzen eine entsprechende Anrechnung.

Wie werden die Novemberhilfen beantragt?

(…) Soloselbständige sollen bis zu einem Förderhöchstsatz von 5.000 Euro direkt antragsberechtigt sein, über die Überbrückungshilfe-Plattform (www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de).

Ab wann können die Novemberhilfen beantragt werden?

Derzeit erfolgt die nötige Programmierung des Antragsformulars durch den IT-Dienstleister des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Rechtliche Hinweise

Dieser Beitrag ersetzt keine Rechtsberatung, er dient lediglich der Orientierung.

Kategorien
Neuer Beitrag

Rad

Kategorien
Dialog auf Augenhöhe im 2. Lebensjahr im 3. Lebensjahr im 4. Lebensjahr im 5. Lebensjahr Kinderzimmer Neuer Beitrag Selbständiges Spiel Spielzeug

Alles meins!

Wenn wir ein Kind – nennen wir es Gustav – dabei beobachten, dass es sehr viele Spielsachen an einen sicheren Platz bringt, wundern wir uns vielleicht.Wenn ein anderes Kind – nennen wir es Hermine – etwas davon nehmen möchte, verteidigt Gustav diese Spielsachen. Er spielt jedoch nicht damit.Was steckt dahinter? Sehen wir bei Gustav erste Ansätze von Egoismus, denen wir erzieherisch begegnen müssen? Muss Gustav seine Spielsachen mit Hermine teilen? Ab welchem Alter können Kinder lernen, Dinge abwechselnd zu benutzen?Diesen Fragen gehen wir beim nächsten virtuellen Elternstammtisch nach. Hierzu treffen sich interessierte Eltern und Pädagog*innen am Montag, 9.11.2020 um 20 Uhr auf Zoom. Jetzt hier anmelden, der Link zur Konferenz wird per eMail verschickt.

Kategorien
Neuer Beitrag

Wickeln

Das Wickeln begleitet Eltern in den ersten 3 Lebensjahren ihres Kindes: 3 bis 5 mal täglich ist es notwendig, die Windel zu wechseln, manchmal sogar noch häufiger.

Da ist es sinnvoll, auf einen geeigneten Wickelplatz zu achten:

Er soll in der Größe zu den Eltern passen – Liegefläche auf Höhe der Taille des Wickelnden, damit der Rücken beim Wickeln gerade bleiben kann.

Er soll in der Größe zum Kind passen – 80cm breit, 50cm tief ist eine gute Grundfläche.

Er soll sicheres Wickeln ermöglichen, gerade wenn das Kind sich beim Wickeln bewegt, wenn es robbt, rollt, sich aufrichtet und zuletzt nur noch im Stehen gewickelt wird. Dazu dient ein umlaufendes Gitter oder die Platzierung an der Wand, zwischen Schränken oder Regalen, etc.

Für das Kind ist es eine große Freude, wenn es aus eigener Kraft den Wickelplatz erreichen kann. Dazu gibt es mobile Treppen oder Leitern, die den Eltern das Hochheben ihrer großen Kleinkinder ersparen.

Wickeltisch kaufen

Einen solchen Wickelplatz dieser Art kannst Du bestellen bei:

DIY Wickeltisch selber bauen

Du kannst ihn mit etwas handwerklichem Geschick auch selbst bauen. Die Anleitung dazu findest Du im Heft „Vorbereitete Umgebung für Babys und Kleine Kinder“, zu beziehen im Pikler Shop und bei der Pikler Gesellschaft Berlin.

Vorbereitete Umgebung für Babys und kleine Kinder
https://shop.pikler.hu/de/spd/01-090-03/Vorbereitete-Umgebung-fur-Babys-und-kleine-Kinder

Wickeltisch gebraucht kaufen

Eltern, deren Kinder die Schließmuskelkontrolle erlangt haben und selbständig die Toilette benutzen, können ihren Pikler-Wickeltisch gerne über diese Seite an die nächste Familie weitergeben.

Aktuelle Angebote Gebrauchte Wickeltische:

Unsere Tochter ist mittlerweile 6 Jahre und ich habe noch ihren Wickeltisch, der Elemente von Piklers Ansatz aufnimmt, und suche einen guten Ort für den Wickeltisch-Kletterbau. Er ist von einem
Schreiner gebaut worden. Ich würde ihn gerne in gute Hände geben und
nehme nach Selbsteinschätzung auch gerne etwas dafür. Abzuholen mit einem Kombi, da nicht zerlegbar, in Sindelfingen- Mitte.

Bei Interesse bitte Kontakt über dieses Formular aufnehmen:

Kontakt zum Familienspielraum
Auf diesem Weg erreichst du uns zuverlässig.
Wir sind in der Regel zwischen 8 Uhr und 9 Uhr auch telefonisch erreichbar: 07034 647905

Hier geht es zurück ins Kinderzimmer vom Familienspielraum.