friedliche Babys, zufriedene Eltern

Als Eltern wollen wir das Beste für unser Kind, es soll einen guten Start ins Leben haben. Wir geben unser Bestes, ihm alles zu geben, was es dafür braucht.

Aber was braucht ein Säugling, ein Kleinkind, ein Kindergartenkind, ein Schulkind, um sich optimal zu entfalten?

Grundsätzlich hat jeder Mensch – von Anfang an – zwei Bedürfnisse: Bindung und Autonomie. Zugehörigkeit und Freiheit.

Wie gelingt es uns Eltern, dem Kind zu vermitteln: „bei mir bist du geborgen, ich sorge für dich“ und gleichzeitig Freiraum zu lassen für selbständige Entdeckungen des Kindes?

Emmi Pikler setzt auf konkrete Beobachtungen: wie verhält sich das kleine Kind, wann zeigt es Zufriedenheit, wann ist es unruhig?

In ihrem Waisenhaus in der Loczy-Strasse in Budapest waren alle Pflegerinnen darin ausgebildet, die individuellen Bedürfnisse der Kinder zu berücksichtigen beim Essen, Wickeln und Umziehen, beim Baden und bei der Auswahl der Spielsachen, mit denen sich die Kinder in ihrer freien Zeit sehr gerne selbst beschäftigten.

So erlebten die Kinder im konkreten Alltag, dass ihre persönlichen Vorlieben für die Erwachsenen wichtig sind.

Auch im Familienalltag ist das möglich, ohne eine umfassende Zusatzausbildung zur Pikler-Pädagogin zu absolvieren!

Eine Idee von der konkreten Umsetzung erhältst Du als Mutter oder Vater, wenn Du mit Deinem Kind eine Spielgruppe nach Pikler oder Hengstenberg besuchst, wo Du die Pädagogin im Umgang mit den Kindern erleben wirst.

In Reflexionsgesprächen kannst Du mit ihr Deine daraus resultierenden Fragen klären.

Auf dieser Netzwerkseite findest Du einen Spielraum in Deiner Nähe. Auch geben wir Pädagog*innen hier Tipps für sinnvolle Kinderzimmereinrichtung und entwicklungsgerechtes Spielmaterial und verraten auch, wo wir die Sachen gekauft haben.

Ergänzend dazu schreiben wir einen Pikler- und Hengstenberg-Blog. Außerdem planen einen Podcast und eine Serie kurzer Videos, die einzelne Erziehungsfragen aufgreifen.

Wenn Du hier Themenwünsche hast, schreib uns bitte:

Bitte gib deine E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.
Bitte benenne die neue Kategorie im nächsten Feld
Bitte formuliere deinen Vorschlag kurz, gerne in Stichworten.
Bitte beschreibe Deinen beruflichen oder privaten Hintergrund, der zu Deinem Vorschlag führt
Bitte verrate uns, aus welchem Land du schreibst.
Bitte nenne hier eine Person, die Deine Arbeit und Haltung zu Kindern und Erziehung einschätzen kann, gerne aus dem Netzwerk vom Familienspielraum

Wir hoffen, dass Du hier wertvolle Anregungen findest und freuen uns, Dich auch persönlich kennen zu lernen!

Heidi Pussel

für alle Pädagog*innen, die hier mitwirken